Fimovi Blog | Zellformatvorlagen

Fimovi Blog | Zellformatvorlagen

Bedingte Formatierungen erzeugen Übersicht und Transparenz

Das Thema bedingte Formatierung in Excel ist ein Umfangreiches. An dieser Stelle wollen wir uns auf die für das Financial Modelling interessanten Varianten konzentrieren. Im Wesentlichen geht es bei bedingten Formatierungen darum, bestimmte Zellen bzw. Werte optisch hervorzuheben, um auf diese Weise die Transparenz, Übersichtlichkeit und Orientierung innerhalb von komplexen Modellen zu verbessern bzw. zu erleichtern. Nach den Beiträgen „Datenüberprüfung“ und „Benutzerdefinierte Zahlenformate“ ist dies das dritte Tutorial der Trilogie von „guten zu großartigen Finanzmodellen“.

Beitrag lesen »

Professionelle Finanzmodelle – „Best Practice Modelling“-Grundsätze

Im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen im Finanzwesen, gibt es für das Financial Modelling keine Regularien und es fehlt an generellen Vorgaben und Richtlinien. Für die oft komplexen, individuellen, mit Excel entwickelten Finanzmodelle bedeutet dies ein erhöhtes Modellrisiko. Bedenkt man, welche großen Investitions- und Kreditentscheidungen oft von den Modellergebnissen abhängen, wundert es schon, dass die Mehrzahl der Modellersteller immer noch ohne klar definierte Standards bezüglich Struktur, Format, Methodik und Qualität arbeiten. Dieser Beitrag zeigt ihnen Lösungsmöglichkeiten.

Beitrag lesen »

Datenüberprüfung – Fehler vorausschauend verhindern

Worin unterscheiden sich gute von großartigen Finanzmodellen in Excel? Sicherlich haben Sie sich diese Frage auch schon mal gestellt. Im Rahmen einer Tutoriums-Trilogie versuchen wir Ihnen Antworten auf diese Frage zu geben und bieten Ihnen auf diese Weise Unterstützung ihre guten Modelle in „Großartige“ zu verwandeln. In diesem ersten Beitrag der Trilogie geht es um Möglichkeiten der Datenüberprüfung.

Beitrag lesen »

Bedingte Formatierungen erzeugen Übersicht und Transparenz

Das Thema bedingte Formatierung in Excel ist ein Umfangreiches. An dieser Stelle wollen wir uns auf die für das Financial Modelling interessanten Varianten konzentrieren. Im Wesentlichen geht es bei bedingten Formatierungen darum, bestimmte Zellen bzw. Werte optisch hervorzuheben, um auf diese Weise die Transparenz, Übersichtlichkeit und Orientierung innerhalb von komplexen Modellen zu verbessern bzw. zu erleichtern. Nach den Beiträgen „Datenüberprüfung“ und „Benutzerdefinierte Zahlenformate“ ist dies das dritte Tutorial der Trilogie von „guten zu großartigen Finanzmodellen“.

Beitrag lesen »

Professionelle Finanzmodelle – „Best Practice Modelling“-Grundsätze

Im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen im Finanzwesen, gibt es für das Financial Modelling keine Regularien und es fehlt an generellen Vorgaben und Richtlinien. Für die oft komplexen, individuellen, mit Excel entwickelten Finanzmodelle bedeutet dies ein erhöhtes Modellrisiko. Bedenkt man, welche großen Investitions- und Kreditentscheidungen oft von den Modellergebnissen abhängen, wundert es schon, dass die Mehrzahl der Modellersteller immer noch ohne klar definierte Standards bezüglich Struktur, Format, Methodik und Qualität arbeiten. Dieser Beitrag zeigt ihnen Lösungsmöglichkeiten.

Beitrag lesen »

Datenüberprüfung – Fehler vorausschauend verhindern

Worin unterscheiden sich gute von großartigen Finanzmodellen in Excel? Sicherlich haben Sie sich diese Frage auch schon mal gestellt. Im Rahmen einer Tutoriums-Trilogie versuchen wir Ihnen Antworten auf diese Frage zu geben und bieten Ihnen auf diese Weise Unterstützung ihre guten Modelle in „Großartige“ zu verwandeln. In diesem ersten Beitrag der Trilogie geht es um Möglichkeiten der Datenüberprüfung.

Beitrag lesen »