Excel-Reisekostenabrechnung 2021 – Neuigkeiten

Pünktlich zum Jahreswechsel ist unser aktualisiertes Tool „Excel-Reisekostenabrechnung 2021“ erhältlich. Ab Jahresbeginn gibt es wieder einige gesetzliche Änderungen zu beachten. Dies betrifft bspw. die Sachbezugswerte, die Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für einige Reiseziele sowie die nunmehr „zweigeteilte“ Entfernungspauschale. Alle Details erfahren Sie in diesem Beitrag.

Veränderte Pauschalen für insgesamt 25 Länder

Auch das Jahr 2021 bringt wieder veränderte Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Dienstreisen bei insgesamt 25 Reisezielen. Bei der Mehrheit der neubewerteten Länder setzen die Finanzbehörden für 2021 den absetzbaren Verpflegungsmehraufwand herauf.

Das aktuelle Schreiben vom Bundesministerium der Finanzen (siehe Link unten), enthält für alle Länder die ab dem 1. Januar 2021 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen. Für alle Länder, die nicht in dieser Tabelle genannt sind, gilt der für Luxemburg maßgebliche Pauschbetrag.

Vollständige Tabelle des Bundesministeriums der Finanzen
Original BMF-Schreiben vom 3. Dezember 20

 

Höhere Sätze ab 2021 gelten wegen der gestiegenen Lebenshaltungskosten z.B. in Irland, der Schweiz sowie in Liechtenstein.

Die aus Unternehmenssicht teuersten Dienstreisen gehen 2021 nach Norwegen. Dort dürfen Arbeitnehmer für den vollen Tag 80 Euro und für die Abwesenheit ab 8 Stunden 53 Euro geltend machen. Bezüglich Übernachtungspauschalen ist das teuerste Reiseziel San Francisco mit 314 Euro.

Erhöhte Sachbezugswerte für erhaltene Mahlzeiten

Die für 2021 geltenden Sachbezugswerte für Verpflegung werden wie in den vergangenen Jahren erneut leicht erhöht.

Die aktuellen Werte für verbilligte oder unentgeltliche Mahlzeiten betragen:

Frühstück:1,83 EUR (bisher 1,80 EUR)
Mittag-/Abendessen:3,47 EUR (bisher 3,40 EUR)

 

In 2021 darf der monatliche Gesamtbetrag an Sachbezugswerten für Verpflegung 263,00 Euro nicht überschreiten (55 € max. für Frühstück, 104 € max. für Mittagessen und 104 € max. für Abendessen).

Diese Sachbezugswerte für gestellte Mahlzeiten sind bei Reisekostenabrechnungen immer dann anzusetzen, wenn die Dienstreise weniger bzw. maximal 8 Stunden dauert. Für längere Dienstreisen sieht der Gesetzgeber einen Ausgleich des Mehraufwandes in Form von Verpflegungspauschalen vor.

Zweigeteilte Kilometer- bzw. Entfernungspauschale

Als Ausgleich für Fernpendler wird durch das Klimaschutzgesetz 2030 die Entfernungspauschale nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG für die Veranlagungszeiträume 2021 bis 2026 (= befristeter Übergangszeitraum) angehoben. Allerdings erfolgt die Berechnung ab sofort zweigeteilt in Abhängigkeit von der Entfernung.

Dabei bleibt die Pauschale bis zum 20. Kilometer unverändert bei 0,30 Euro, ab dem 21. Kilometer erhöht sich die Pauschale dann auf 0,35 Euro für die Jahre 2021 bis 2023 bzw. auf 0,38 Euro für die Jahre 2024 bis 2026.

„Excel-Reisekostenabrechnung“ von Fimovi

In der aktuellen Version der Fimovi Reisekostenabrechnung wird diese veränderte Berechnung ab 2021 berücksichtigt. Dabei lassen sich beide Kilometerbeträge frei anpassen, falls z.B. unternehmensintern andere Sätze erstattet werden.

Rabatt für Bestandskunden

Ausführliche Informationen zu unserem Excel-Tool „Reisekostenabrechnung“ finden Sie auf unserer Produktseite. Dort gibt es auch ein kurzes Video sowie die Möglichkeit eine kostenlose Testversion anzufordern.

Die neue Version 2021 berücksichtigt alle ab dem 1.1.2021 geltenden gesetzlichen Änderungen und bietet damit die Möglichkeit, einfach und schnell rechtskonforme Reisekostenabrechnungen zu erstellen.

Bestandskunden, die bereits eine Vorversion besitzen, erhalten wie üblich 25% Rabatt auf die neue Version. Kontaktieren Sie uns für einen entsprechenden Rabatt-Gutschein-Code. 

Neukunden bestellen die Excel-Vorlage schnell und einfach hier.